Unser Land in Bewegung - Rückblick zur Auftaktveranstaltung

Am 19.06.2021 konnte die Bewegungsstrecke in Bubenheim mit großer Begeisterung eingeweiht werden. Trotz brütender Hitze stellten sich zahlreiche Läuferinnen und Läufer mit viel Spaß und Elan den verschiedenen Stationen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begaben sich in kleinen Gruppen auf die Strecke. Ausgangspunkt war der Parkplatz hinter der Gemeinschaftshalle.  An den nun folgenden Stationen mussten Übungen für die Beweglichkeit und die Ausdauer gemeistert werden. Die erste Herausforderung bot sich im alten Viehwiegehäuschen auf der Viehwaage: Dort wurden alle gewogen, das Gesamtgewicht der Gruppen wurde dokumentiert, damit am Ende des Jahres das Gesamtgewicht aller Läufer ermittelt werden kann.

Weiter ging es ins Bubenheimer Biotop, wo die Akteure unter der Anleitung von Bettina Mack (Sportlehrerin) und Nadine Kauth  ihre Koordination und Geschicklichkeit erprobten. Es galt mit Tüchern zu jonglieren und einen Sandsturm mit Sandsäckchen zu bewältigen. Außerdem wurden eine Übung für die Fingerfertigkeit und ein Tanz auf der Koordinationsleiter ausgeführt.

Am Ende der Strecke bot Aureliano Loureiro ein Boule-Spiel an, an dem man bei Interesse teilnehmen konnte.

Alle Teilnehmenden nutzten die Chance dem Mond ein Stück entgegen zu laufen, indem sie die zurückgelegte Strecke dokumentierten und einen Zettel in den Briefkasten "Die Strecke zum Mond" einwarfen. So kamen am Samstag  bereits 30 km zusammen.

Realisiert hatte die Bewegungsstrecke Tonja Loureiro, Gemeindeschwesterplus im Donnersbergkreis. "Wir wollen damit bei Menschen jedes Alters Freude an der Bewegung wecken", erzählt Tonja Loureiro und fügt hinzu: "Kommen Sie nach Bubenheim – Bewegung und Spaß sind garantiert."

Die Strecke ist dauerhaft ausgeschildert und kann jederzeit von Jung und Alt genutzt werden.

Die Bilder dazu gibt es hier.

Achso - mittlerweile sind die ersten 100km geschafft !!!

Land in Bewegung - Der Flyer zur Auftaktveranstaltung


Land und Bewegung: Bubenheimer Bewegungspfad - Die Stationen

Insgesamt gibt es sieben Stationen auf dem 1km langen Pfad. Die genaue Beschreibung der Übungen und des Pfades finden Sie hier.

1. Station: Gemeinschaftshalle Bubenheim, Parkplatz hinter der Halle, dortige Übung: Kopfdrehen.

2. Station: Die Ammelbach entlang zum Gartenweg, am dortigen Brückengeländer kommt die 2. Übung: Bein zur Seite schwingen, danach geht es weiter durch den Bürgermeister-Mack-Weg zur

3. Station: Am Wiegehäuschen kommt die 3. Übung "Marschieren auf der Stelle - Schulter kreisen und Gewicht erfassen". Über den Hahnenbrunnen und die Hauptstraße geht es dann zur

4. Station: Am Sitzbänkchen Hauptstraße Ecke Untergasse wird die 4. Übung gemacht "Marschieren auf der Stelle - Radeln mit den Armen". Jetzt geht es die Ammelbach entlang durch die Langwiese zum Biotop und dort ist die

5. Station: Hier werden die Übung "Arme Schwingen" gemacht. Danach geht es zurück an der Bach in die Untergasse bis zur

6. Station: An der Laterne in der Untergasse Ecke Wingertsberg sind die Übungen "Knie heben" und "Hackern mit den Unterarmen" dran. Danach geht es durch die Untergasse und unterhalb des Spielplatzes entlang wieder zurück zum Ausgangspunkt.



Station 1

Station 2

Station 3

Station 4

Station 5

Station 6

Finale